Mittwoch, 20. Juni 2012

Meinen ersten eigenen Entwurf...

 ... hat Anne für sich gestrickt.
Sie wollte schon immer für ihren Garten eine Kniedecke haben, um sich an etwas kälteren Tagen schön warm einzumummeln. Aber eine Decke an einem Stück sollte es nun auch nicht sein - die ist dann ja irgendwann recht schwer auf den Nadeln. So musste eine andere Möglichkeit her und das ist nun daraus geworden. Jetzt muss ich nur noch eine Anleitung für diese Decke schreiben und das kann leider ein bisschen dauern. Aber das Grundprinzip der Decke ist schnell erklärt. Es werden insgesamt 7 Streifen gestrickt. 3 breite Streifen und 4 halb so breite Streifen (einfach die halbe Anzahl der Maschen). Alle Streifen mit gleich vielen Krausrippen - so hat man auch die gleiche Länge gewährleistet. Ist zwar ein bisschen Zählarbeit, aber es lohnt sich. Anschließend werden diese 7 Streifen mit der 3-Needle-Bindoff Methode zusammengestrickt und als Umrandung haben wir einfach einen i-Cord direkt angestrickt, d.h. die letzte Masche des i-Cords wird mit der Randmasche der Decke zusammengestrickt. Vielleicht hilft euch das ja schon ein bisschen weiter.
Sobald ich eine richtige Anleitung fertig habe, werdet ihr sie bei Ravelry finden - das poste ich hier aber noch einmal.


Im Moment komme ich überhaupt nicht so viel zum Stricken wie ich es gerne hätte. Naja, es ist lange hell, wir sind viel unterwegs und ständig ist etwas los. Ist auch gut so und das meiste macht auch viel Spaß - trotzdem würde ich gerne mehr Zeit für mein Strickhobby haben.
Aber gut - ein paar Socken sind fertig und damit habe ich jetzt mal eine sogenannten Standardsocke für mich entwickelt. Hauptsächlich geeignet für die Männer - sie wollen ja meist kein kompliziertes Muster.
Das andere Projekt gibt einen richtig netten Kuschelschal namens Dubliner aus einem wunderbar weichen Garn, dass ich bei Handmade in Berlin erstanden habe.  Das faszinierende an dem Schal ist einfach, dass er keine linke Seite hat - beide Seiten sind total identisch und so muss ich später, wenn ich ihn dann um habe, auch auf nichts achten. Einfach um den Hals legen und schon habe ich es schön warm und gut aussehen (hoffentlich) wird es mit diesen tollen Farben allemal. 

 

Dornröschen hat in ihrer Ravelry-Gruppe einen KAL mit dem Tuch Color Affection gestartet und nun werde ich mich mal in ihrem Shop umsehen und mir das Garn dafür aussuchen.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und
viele liebe Grüße
Toby




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

so eine tolle Decke!!!!
dein Dubliner sieht klasse aus,ebenso chic sind die Socken,mal nicht bunt,aber chic
Das Tuch...jaaaa....ich warte nur auf meine Wöllchen,dann geht es los
da hattet ihr eine tolle Idee
Liebe Grüsse für dich
Patricia

Claudia hat gesagt…

Hallo Toby,
die Decke gefällt mir - toller Entwurf und eignet sich bestimmt auch, um Reste zu verwerten - muss ich mir merken - ich bin ja grad im "Reste-Strick-Fieber".
Tüchlein und Socken sind auch sehr fein - und das ColorAffection Tuch schwirrt mir auch schon eine ganze Weile im Kopf rum - ich schau mir mal Eure Versionen an, und lass mich inspirieren! Viel Spaß beim Zusammenstricken!
Liebe Grüße
Claudia

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Wow..die Decke sieht Hammer aus,wunderbare Farbkombi,aber auch die Socken und das Tuch sind klasse!
LG Sonja

Marion hat gesagt…

Die Decke gefällt mir total gut!
Tolle Farben und mit dem grau zusammen richtig toll!

Der Schal schaut auch interessant aus!
Und die Socken sind im fernsehtauglichen Muster gehalten :-)
Macht sich bei den Ringeln perfekt!

Ich wünsche Dir ein schönes sonniges Wochenende
Marion

Birgit hat gesagt…

Hallo Toby, die Decke ist wirklich klasse. Ich konnte sie ja schon bewundern.

Tolle Idee - im Prinzip einfach - vor allen Dingen die 7 einzelnen Teile. Der Farbeffekt - wow.

Anne und Du - Ihr könnt' beide wirklich stolz sein.

Superfeines Teil !!!

Liebste Grüße - regnet es bei Euch im fernen Hannover auch sooooo

Wir saufen bald ab :-(

Birgit