Donnerstag, 17. April 2014

Tabularasa im Wollkorb...

... es ist mal wieder soweit - zu viele Projekte auf den Nadeln, ein ständiges sich selber fragen "was stricke ich denn nun mal weiter?" und irgendwie ein ständiges Chaos, das mir auch reichlich auf die Nerven geht. Es wird irgendwie nichts fertig und damit lässt auch die Freude am Stricken nach.

Wie geht es euch eigentlich mit euren Projekten so?

Ich bewundere immer wieder Stricker und Strickerinnen die es durchgängig mit einem Projekt auf der Nadel schaffen. Okay, zwei oder drei geht ja auch noch, schließlich kann ich keine komplizierten und/oder große Projekte mit zu einem Treffen nehmen - also sind Socken und evtl. noch ein einfaches Tuch gerne auf der Nadel.

Aber wie bekomme ich jetzt Ordnung in meinen Strickkorb?

Ich werde es mir wohl ein bisschen einfach machen und einen Wirbelsturm im Wollkorb entfachen - grins:

  1. Ein großes Projekt (Pullover oder Jacke)
  2. Ein kleines Projekt (Socken ODER und NICHT und einfaches Tuch/Cowl)

Die beiden sind/sollen künftig erlaubt sein - grins, ob das wohl klappt?

Alle "alten", vor diversen Monaten angenadelten, "ich habe keine Lust mehr"-Projekte werden jetzt über Ostern a la Frühjahrsputz gedribbelt, sofern ich es übers Herz bekomme!!!

 

Anschließend fehlt mir wahrscheinlich (eher ganz sicher) die Disziplin und das Durchhaltevermögen.

Aber versuchen muss ich es jetzt einfach, damit die Freude und der Elan am Stricken wieder da ist.

 

Ich gehe jetzt mal loslegen und vorher wünsche ich euch allen noch tolle Ostertage, schönes Wetter und genießt einfach diese tollen Tage

 

Liebe Grüße

Toby

 

Kommentare:

Lehmi hat gesagt…

So viel Angefangenes würde mich auch nervös machen, da kann ich dich sehr gut verstehen ♥

Kriegst du es hin eine "Eins-nach-dem-anderen-Liste" oder Rangfolge von deinen Ufos anzufertigen?
Die letzte Hälfte könnte dann geribbelt werden und die vorderen Plätze dürfen fertig werden.
Zur Belohnung gibt es dann etwas ganz Neues für die Nadeln :)

Bei mir ist es ja schon lange so: nicht mehr Projekte als Projektbeuel und ich habe drei davon. Also eigene ... ;-)))
Hier gibt es maximal ein größeres Sofa-Projekt, ein Tuch (derzeit nicht) und Socken (derzeit auch nicht)
Ok, als Beifahrer-Bonus liegt seit Monaten ein Simpeltuch permanent im Auto, das zählt irgendwie nicht.

Aber so aufgeteilt lässt es sich sehr gut aushalten und ich kann mich immer wieder darauf freuen "bald" etwas neues anzufangen.

Sonnige Grüße und viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
Lehmi

Willow hat gesagt…

Uih, das sind aber auch eine Menge WIP's! :-)

Mir gehts da ähnlich wie dir. Mehrere Projekte gleichzeitig sind gut und richtig für mich, aber zuviele davon würden bei mir auch dieses Frust verursachen.

Tja, da hilft jetzt nur eine Strategie. Hast dir da ja schon was einfallen lassen :-)

Ribbeln? Würde ich ur die Projekte die mir so garnicht mehr gefallen. Alle anderen würde ich in eine Kiste packen und Monat für Monat abnadeln.

LG
Willow

Birgit hat gesagt…

Nur das Genie überblickt das Chaos oder so. Ich kenn' das nur zu gut.

Rippeln oder einfach brutal entsorgen. Weg, was belastet. So mach' ich das, wenn's mir mal auf den Keks geht.

Allerliebste Grüße Birgit

Birgit hat gesagt…

... und 'rippeln' hat diese sch... Worterkennung wieder erfunden ohne mich zu fragen :-)))

Also RIPPELN bitte !!! oder wech damit, so!

Noch mal liebste Grüße
Birgit

Birgit hat gesagt…

Ribbeln - jetzt hatses geschnallt, menno !!!! Hülfe !!!

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Huiii..das sind wirklich viele Projekte wo da in deinem Korb liegen:)Ich stricke meistens an 2-3 Projekten und dazu noch eine Häkelarbeit.Momentan sind es Socken und ein Pulli und auf der Häkelnadel eine Decke!
LG Sonja